Was ist Lowcarb?

Was genau ist eine Lowcarb Ernährung:

 

Bei dieser Ernährung versucht man weitgehend auf stärkehaltige Produkte zu verzichten und den Kohlenhydratanteil relativ gering zu halten, um den Blutzuckerspiegel nicht enorm ansteigen zu lassen. Denn wenn dies passiert, dann ist der nächste Heisshunger vorprogrammiert.

Ebenfalls wird auf eine genügende sowie hochwertige Eiweiss- und Fettzufuhr geachtet.

Eine gute Literatur dazu ist die LOGI-Ernährung. http://www.logi-methode.de/theorie.html

Im Google findet ihr auch unter Bildern die LOGI-Pyramide zum ausdrucken.

 

Hier sind ebenfalls noch gute Links wo ihr mehr über Lowcarb nachlesen könnt:

http://www.gsfood.ch/lowcarb-c-220-1.html?sessID=ro1shhnh11mmvi11lgi9561td3

http://de.wikipedia.org/wiki/Low-Carb

 

Es gibt unzählige Nahrungsmittel die man essen kann und mit DIESEN sollte man sich befassen. Konzentriert Euch nicht auf das was ihr nicht dürft – das demotiviert. Schaut Euch immer wieder an was Ihr alles essen dürft und seit kreativ.

 

Werde Euch trotzdem noch kurz sagen auf was ich selbst weitgehend verzichte:

Dies sind Produkte wie:

- Brot

- Pasta

- Kartoffel

- Reis

- alle normalen Mehle

- herkömmliche Zuckerarten (Haushaltszucker, Fruktose, Honig etc.)

- alle Fertigprodukte (meist viele Zucker, E-Nummern und ungesunde Fette)

- Wurstwaren (viele schlechte Fette, E-Nummern, Zucker und Nitrit Pökelsalz)

- normale Süssigkeiten

 

Vorteile einer Lowcarb Ernährung:

Man kann dadurch viel Gutes für die eigene Gesundheit tun. Oft verliert man durch diese Ernährung einige Kilos, sofern man zuviel hat.

Kohlenhydrate sind aber nicht prinzipiell schlecht. Es gibt auch Momente da braucht man sie. Zum Beispiel im Leistungssport wenn man kurzfristig verfügbare Energie braucht. Aber auch hier kommt es auf die Menge und die Form der Kohlenhydrate drauf an und den Zeitpunkt, wann wir diese aufnehmen.

Diese Erfahrung machte ich auch – die richtige Ernährung um das Training / Sport herum kann vieles bewirken!

Alle Kohlenhydrate sind Zucker. Beim Genuss gibt es immer eine Insulinausschüttung und der Blutzuckerspiegel steigt. Bei den einen Produkten geht das rasend schnell und bei den anderen eher langsam.

Einfachzucker = sehr schneller Blutzuckeranstieg, da er nicht erst vom Körper aufgeschlüsselt werden muss. (z.B. Traubenzucker, Haushaltszucker, Weissmehl)

Mehrfachzucker = wird zuerst vom Körper aufgeschlüsselt bevor er ins Blut kommt (z.B. Vollkornbrot)

Einfachzucker lösen einen regelrechten „Energiekick“ (Blutzuckeranstieg) aus. Das kann lebenswichtig sein für Diabetiker, die bei zu hoch dosiertem Insulin in einen Unterzuckerungszustand geraten können, der ohne Zuführung eines Einfachzuckers (schnelle Kohlenhydrate) bis zum Koma führen kann.

 

Kennt Ihr Heißhunger Attacken? Zum Beispiel im Alltagsstress – wenn man den ganzen Tag nicht dazugekommen ist etwas zu essen. Plötzlich bekommt man Heisshunger, ev. Schwindel, Aggressionen, die einem zeigen dass der Körper wieder Energie will. Instinktiv greifen wir dann oft zum nächsten Schokoriegel (schnell verfügbare Kohlenhydrate) um uns wieder besser zu fühlen, meistens jedoch geht dann eine richtige Fressorgie los, wir essen grad alles was uns in die Finger kommt. Damit tun wir uns keinen Gefallen.

 

Wenn wir unserem Körper viele Kohlenhydrate in Form von Einfachzuckern geben, dann reagiert dieser mit einer hohen Insulinausschüttung, sobald der Blutzucker wieder fällt kommt die nächste Heisshungerattacke auf uns zu – eine Art Teufelskreis also!

 

Das Hormon Insulin hat die Aufgabe die Zucker in die Zellen einzuschleusen, es ist ein anaboles Hormon das die Gewichtszunahme fördert. Je mehr Zucker desto mehr Insulin wird ausgeschüttet = desto dicker wird man.

 

Den Teufelskreislauf aus Heisshunger und Insulinausschüttung kann man wirkungsvoll durchbrechen indem man die Kohlenhydratzufuhr im Auge behält. Also darauf achtet, dass man nur wenige Kohlenhydrate isst. Am besten sind solche die einen niedrigen glykämischen Index aufweisen – also im Körper langsam aufgeschlüsselt werden. Somit bleibt man auch länger satt und fühlt sich wohl.

 

Tabellen über Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischen Index / glykämische Last, sowie Kohlenhydratanteil findet man zahlreiche im Internet.

Einige Links habe ich euch am Schluss aufgeführt.

Um die Kohlenhydratmenge sowie die Nährstoffverteilung im Auge zu behalten sind auch Apps wie fddb oder online Programme eine gute Hilfe.

 

Viele Nahrungsmittel wie z.B. Rohkost, Fleisch oder Milchprodukte verfügen über wenig bis gar keine Kohlenhydrate. Dagegen kann ein Fruchtjoghurt schon wieder sehr kohlenhydratreich sein. Ein kurzer Blick auf die Nährwertzusammenstellung ist beim Produktekauf sehr empfehlenswert um seinen Blutzucker nicht unwissend in die Höhe zu treiben.

 

Wichtig:

LowCarb heisst nicht NoCarb!

Es gibt unzählige Lowcarb – Varianten. Macht Euch schlau und informiert Euch. Eventuell  probiert ihr auch ein paar verschiedene Sachen aus. Schaut  was für Euch selber stimmig ist und auch auf Dauer umsetzbar.  

 

LowCarb ist nicht für jeden Menschen / Körpertypen optimal!

Es gibt auch viele Leute die vertragen und verstoffwechseln die stärkehaltigen Nahrungsmittel sehr gut und haben ev. eher mit dem Eiweiss mühe.  

Oftmals Schuld am Übergewicht:

  • hoher Zuckerkonsum (Süssigkeiten, Getränke, Fertigprodukte)

  • die Menge der verzehrtenhochglykämischen Kohlenhydrate (Weissmehl, Weissbrot etc.)

  • körperlicher und geistiger Stress

 

Ich selbst habe einiges ausprobiert (Meine Story) und aus diesen Erfahrungen bin ich der Meinung, dass man nichts machen sollte was zu extrem und eintönig ist - denn das wird man auf die Dauer nicht umsetzen können.  

Ziel: Findet eine auf Euch abgestimmte Ernährung mit der Ihr glücklich seid und euch wohl fühlt.

 

 

Es gibt ein paar gute Internetseiten wo Ihr sehen könne was wieviele Kohlenhydrate hat oder nochmals Wissenswertes über Lowcarb:

 

http://www.gsfood.ch/glykaemischer-index-c-238_251-1.html?sessID=tjqvkv8c6ofvrg9cjidn2fem63

 

http://www.kohlenhydrate-tabellen.com/verwendung-einer-kohlenhydrate-tabelle-bei-einer-ernaehrung-mit-wenig-kohlenhydraten/

 

http://www.lebensmittel-tabelle.de/highprot-lowcarb.html

 

http://lowcarbdiaet.net/lebensmittel-ohne-kohlenhydrate/

 

http://www.muskel-guide.de/ernahrung/100-nahrungsmittel-ohne-kohlenhydrate-diese-lebensmittel-enthalten-keine-kohlenhydrate/

 

http://www.aesthetics-blog.com/low-carb-ernaehrung-abnhemen-sixpack/

 

http://peaceloveandlowcarb.com/2014/03/top-15-reasons-you-are-not-losing-weight-on-a-low-carb-diet.html

Klick mich an

© 2017 Gesunde Balance Erstellt mit Wix.com

Online folgen
Kontakt

 

Gabi & Chris Präsent

 

welcome@gesundebalance.com

 

www.hyla-swiss.ag

www.lust-auf-erfolg.com

 

logo_footer.png
  • YouTube Social Icon
  • Facebook Social Icon